Treppen schleifen, versiegeln oder ölen in Hamburg
Holztreppe oder Treppenstufen renovieren

Treppenrenovierung

Treppen schleifen – darauf gilt es zu achten

Treppen schleifen in Hamburg

Kaum ein Bereich wird im Haus so stark genutzt wie die Treppe. In dieser Hinsicht werden die Spuren des Gebrauchs mit der Zeit sehr deutlich zu erkennen, weshalb ein durchdachtes Abschleifen für Sie sehr wichtig ist. So wird es möglich, Kratzer, Dellen und andere Gebrauchsspuren zu beseitigen und die Treppe wieder zu einem schönen Anblick zu machen. Doch wie genau funktioniert das Schleifen der Treppe und welche Kosten entstehen? In diesem Beitrag liefern wir Ihnen einen guten Überblick.

In diesen Abständen ist das Schleifen der Treppe nötig?

Grundsätzlich unterscheiden sich die Intervalle des Schleifens nicht wesentlich von anderen Zonen wie dem Parkettboden. Auch wenn der Verschleiß auf der Treppe etwas stärker ausfallen wird, ist der Abstand von etwa 10 Jahren in den meisten Fällen vollkommen ausreichend. Damit der Abschliff jedoch zur Verlängerung der Lebensdauer Ihrer Treppe führt, kommt es auf eine professionelle und intensive Pflege an. Werfen Sie aus diesem Grund einen genauen Blick auf den Zustand der Treppe.

Während kleine Kratzer und oberflächliche Makel kein Grund für einen kompletten Austausch sind, können extrem brüchige Stellen oder Mängel im Bereich der Stabilität zu anderen Wirkungen führen. Ein kompletter Austausch ist jedoch frühstens nach 40 Jahren erforderlich, wenn immer gründlich und vorsichtig abgeschliffen wurde. Für Heimwerker entstehen daher in vielen Fällen neue Risiken.

Wer selbst mit dem Schleifen der Treppe beginnt, kann schnell einen größeren Schaden verursachen. Ähnlich wie beim Parkett sollte nicht zu viel der Nutzschicht abgetragen werden. Während das erste Abschleifen bei einer neuen Treppe meist noch absolut unbedenklich ist, werden weitere Vorgänge bei unprofessionellem Vorgehen schnell zu einer Gefahr für die Stabilität. Sollten Sie bisher keine Erfahrung mit dem Schleifen gesammelt haben, ist die Beauftragung eines Experten immer hilfreich.

Treppen schleifen in Hamburg

Mit welchen Werkzeugen lassen sich Treppen schleifen?

Treppen schleifen in Hamburg

Je nach Belastungsstärke der Treppe unterscheiden sich auch die Werkzeuge und Materialien, die für das Schleifen verwendet werden können. Zunächst benötigen Sie eine geeignete Schleifmaschine, die sich bei Bedarf auch für wenige Tage im Baumarkt ausleihen lässt. Für den Feinschliff ist zusätzlich ein geeigneter Exzenterschleifer erforderlich, um den Vorgang so effektiv wie möglich zu gestalten. Robuste Handschuhe, ein Mund- und Augenschutz und fusselfreie Tücher sollten zudem nicht fehlen.

Ebenfalls erforderlich ist das passende Schleifmittel, welches sich in jedem Schleifgang unterscheidet. Körnungen zwischen 24 und 240 sind je nach Verwendungszweck problemlos möglich. Sollten Sie Ihre Treppe vom Experten schleifen lassen, müssen Sie sich hierum keine Sorgen machen. Im professionellen Handwerk mangelt es sicher nicht am passenden Material für Ihren Schleifgang.

In wenigen Schritten zum vollständigen Abschliff

Sollten bei der Voruntersuchung Ihrer Treppe keine gravierenden Mängel und Fehler aufgefallen sein, können Sie mit dem Abschleifen beginnen. Hierbei sind mehrere Schritte erforderlich, mit denen sich die Treppe nach und nach von kleinen Kratzern, Rissen und Verschmutzungen befreien lässt. Die folgenden Schritte sind in dieser Hinsicht entscheidend, um Ihre Treppe schleifen zu lassen:

  1. Bevor mit dem Schleifen begonnen werden kann, ist eine umfassende Grundreinigung nötig. Dadurch werden Schmutzrückstände entfernt, um sie nicht während des Schleifens noch fester in die Oberfläche einzuarbeiten. Entfernen Sie zudem herausstehende Elemente wie Nägel oder Schrauben, damit sich während des Schleifens keine Probleme ergeben.
  2. Sobald die Reinigung abgeschlossen ist, folgt der erste Grobschliff. In der Regel eignet sich hierzu ein Schleifpapier mit 24er Körnung, welches gemeinsam mit einem Schwingschleifer auf Podesten und Trittstufen zum Einsatz kommt. Schleifen Sie den Boden anschließend erneut mit einer 40er und einer 80er Körnung, um den groben Schliff abzuschließen.
  3. Falls sich noch Risse oder andere Schönheitsfehler zeigen, können diese im nächsten Schritt manuell ausgebessert werden. In Verbindung mit etwas Holzpigment lassen sich sämtliche Kratzer kaschieren, um von Beginn an für eine strahlende Wirkung der Treppe zu sorgen.
  4. Ein häufiges Problem sind knarrende Treppen, weshalb diese im nächsten Schritt umfassend stabilisiert werden. Eine Option stellt die Verstärkung mithilfe kleiner Holzkeile dar, die in die Lücken zwischen Tritt- und Setzstufe eingehämmert werden. Auch Nägel lassen sich für die Stabilisierung der Trittstufe sowie zur Geräuschverminderung in der Stufenmitte anbringen.
  5. Nach Ausgleich des Knarrens steht der Feinschliff im Vordergrund. Für die erste Runde empfehlen wir eine 100er Körnung, um die erste Schicht des Holzes abzutragen. Danach folgt die 200er Körnung, um wieder für eine einheitliche und einwandfreie Oberfläche zu sorgen. Sollten durch das Schleifen kleine Kratzer entstehen, lässt sich ohne Probleme nachschleifen.

Langfristige Wirkung durch abschließende Versiegelung

Um das Schleifen der Treppe zu komplettieren, ist eine abschließende Versiegelung erforderlich. Diese dient als Schutz für die kommenden Jahre und sorgt dafür, dass Kratzer und Schmutz nicht so schnell in das Holz einziehen. Für den Abschliff der Treppe eignet sich hierbei sowohl die Nutzung von Öl als auch die Verwendung von Lack, um für eine abschließende Versiegelung zu sorgen.

Sollten Sie sich für die Versiegelung mit Öl entscheiden, lässt sich das Holz im jeweiligen Farbton vorab mit einem Pinsel beizen. Anschließend wird die gesamte Treppe mit dem Öl bestrichen, bevor es rund eine Stunde einziehen muss. Das Öl lässt sich daraufhin mit einem Tuch wieder entfernen.

Die Grundierung mit Lack erfolgt meist in Verbindung mit Wasser. Der Lack lässt sich hierbei mit Rolle und Pinsel auftragen und trocknet daraufhin in etwa zwei Stunden. Informieren Sie sich am besten vorab, welcher Lack für Ihre Treppe am besten geeignet ist und wie die Versiegelung abläuft.

Treppen schleifen in Hamburg

Diese Kosten entstehen beim Schleifen der Treppe

Wie hoch die Rechnung beim Handwerker ausfällt, ist immer eine Frage des tatsächlichen Aufwands. Umso mehr Stufen geschliffen werden müssen, desto höher sind auch die Material-, Werkzeug- und Arbeitskosten. Zu den größten Kostenpunkten gehören vor allem die Ausbesserung der Kratzer und das Schleifen an sich. Kosten zwischen 500 und 700 Euro sind bei gängigen Treppen mit bis zu 15 Stufen daher keine Seltenheit. Die Kosten für die Versiegelung sind hierbei bereits eingerechnet. Im Vergleich zu den anderen Arbeiten stellen sie jedoch einen der geringsten Kostenpunkte dar.

Warum der Treppenschliff nur etwas für Profis ist

Treppen schleifen in Hamburg

Auch für handwerklich talentierte Menschen ist es nur bedingt empfehlenswert, die Treppe selbst zu schleifen. Dies liegt vor allem an den kleinen Stufen, die sich nur mit den richtigen Maschinen an allen Ecken und Bereichen wirkungsvoll behandeln lassen. Mit einem professionellen Partner für Ihr Handwerk müssen Sie sich um die geeigneten Werkzeuge keine Sorgen machen. Bei uns erfahren Sie zum Beispiel immer vorab, mit welchen Geräten und Werkzeugen wir Ihre Treppen abschleifen.

Ein weiterer Grund für den professionellen Abschliff ist die Fachkompetenz und Beratung, die es nur bei einem echten Profi gibt. Bereits die Einschätzung des konkreten Bedarfs wird für Laien nur schwierig möglich, da es je nach Material bestimmte Anhaltspunkte gibt. Hier bei Hände und Werke nehmen wir uns daher ausreichend Zeit für die Voruntersuchung und machen Ihnen einen passenden Vorschlag. So wissen Sie genau, welchen Umfang das Schleifen der Treppe in Ihrem Fall haben wird.

Mit Hände und Werke zum optimalen Ergebnis

Falls Sie derzeit noch nach einem fachkundigen Partner für das Abschleifen der Treppe und die damit verbundene Treppenrenovierung benötigen, helfen wir Ihnen gerne weiter. Als Handwerksexperte in der Region Hamburg stehen wir Ihnen bei allen Fragen und Aufgaben kompetent zur Seite. So fällt es leicht, Ihre stark beanspruchten Treppen mit unserer Hilfe uneingeschränkt nutzbar zu machen. Kommen Sie hierzu gerne direkt auf uns zurück und vereinbaren Sie Ihren unverbindlichen Termin.

Treppen schleifen in Hamburg

Nach einer unverbindlichen Besichtigung erstellen wir Ihnen gerne vor Ort oder binnen 24 Stunden ein kostengünstiges Angebot.
Besuchen Sie unsere Parkett- und Vinylboden Ausstellung in Hamburg.
Telefonisch sind wir Montag bis Freitag von 7.00 Uhr bis 19.00 Uhr erreichbar.
Per Online Anfrage 24 Stunden am Tag.

Online Anfrage Tel.: 040 / 42 91 78 14