Parkett schleifen Anfrage | Preise und Termine
direkt online kalkulieren und buchen

Parkett und Dielen: Kosten berechnen fürs abschleifen & versiegeln

Parkett-Abschleifrechner: Angebot und Wunschtermin anfordern

Telefonisch sind wir montags bis freitags von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr erreichbar. Per Online Anfrage 24 Stunden am Tag.

Um den strahlenden Glanz und den Komfort Ihres Parketts langfristig zu erhalten, kommt es auf ein regelmäßiges Abschleifen an. Je nach Art und Struktur des Parketts sollten Sie vor allem auf die Nutzschicht achten, um einerseits Verschmutzungen zu beseitigen, andererseits jedoch nicht zu viel der vorhandenen Schicht abzutragen. Doch mit welchen Kosten müssen Sie beim Parkettschleifen rechnen und worauf gilt es zu achten? Gerne informieren wir Sie über sämtliche wichtige Aspekte.

Nach einigen Jahren entwickeln sich rund um Ihr Parkett häufig unschöne Gebrauchsspuren, die dem Anspruch eines gepflegten Bodenbelags nicht mehr gerecht werden. Hierzu gehören vor allem Dellen, Kratzer, Laufspuren und lästige Flecken, die selbst mit dem besten Reiniger nicht entfernt werden können. Je nach Beanspruchung Ihres Parketts ist das professionelle Abschleifen alle 10 bis 15 Jahre erforderlich. Auch je nach Raum kann die Häufigkeit unterschiedlich ausfallen.

Bei korrekter Handhabung werden rund 0,5 Millimeter des Holzes abgetragen. Wichtig ist einerseits, nicht zu viel der Nutzschicht abzutragen, andererseits jedoch mehr als die Versiegelung zu wählen. Umso mehr Holz abgeschliffen wird, desto häufiger benötigen Sie ein ganz neues Parkett. Gängige Mehrschichtparkette haben dadurch eine Lebensdauer von bis zu 40 Jahren, wenn sie regelmäßig gereinigt, gepflegt und abgeschliffen werden. Doch welche Kosten verursacht das Abschleifen?

Auch wenn sich die Kosten je nach Größe, Vorgehen und Struktur deutlich unterscheiden können, sind die Anhaltspunkte für die Gestaltung des Preises immer gleich. Die folgenden Aspekte spielen bei der Preisgestaltung eine wichtige Rolle und sollten aus diesem Grund vorab beachtet werden:

Werkzeug- und Materialkosten

Damit Ihr Parkett vollständig abgeschliffen werden kann, ist eine große Schleifmaschine von Bedeutung. Wer selbst mieten möchte, zahlt bereits für das Gerät täglich bis zu 100 Euro. Ein Tag wird bei mehreren Schleifgängen allerdings kaum ausreichen, weshalb die Zusammenarbeit mit einem Experten an dieser Stelle einfacher ist. Die Profis verfügen bereits über alle nötigen Geräte und müssen keine teuren Leihgebühren bezahlen. Je nach Art des Abschleifens kommen zudem Kosten zwischen 20 und 70 Euro für das jeweilige Öl oder den Lack zur Versiegelung auf Sie zu.

Demontage und Montage

Bevor mit dem Abschliff begonnen werden kann, müssen die Fußleisten demontiert werden. Auch dies sollten Sie den Profis überlassen, um ohne viel Zeitaufwand von einer schnellen und professionellen Arbeit ausgehen zu können. Die Anbringung der Fußleisten ist nach Ende des Schleifens selbstverständlich auch Teil der Leistungen. Gesamtkosten zwischen 80 und 100 Euro werden für diesen Vorgang berechnet, was insgesamt nicht stark ins Gewicht fällt. Durch eine vorherige Reinigung des Parketts und die Schaffung von Platz ist der Preis häufig verhandelbar.

Aufwand und Arbeitszeit

Den Hauptaspekt des Parkettschleifens stellt das reine Schleifen dar. Dies erfolgt je nach Art und Struktur des Bodens in mehreren Schleifgängen, für die unterschiedliche Methoden genutzt werden. Häufig sind für das Parkettschleifen daher mehrere Tage erforderlich, um alle Arbeiten ohne viel Aufwand durchführen zu lassen. Gehen wir von einem Raum mit 20 Quadratmetern aus, sollten Sie mit Kosten zwischen 320 und 500 Euro rechnen. Je nach Umfang der geplanten Arbeiten können sich auch andere Kosten ergeben, die zuvor im Detail zu besprechen sind.

Nachträgliche Versiegelung

Um das Parkett nach dem Schleifen vor lästigen Verschmutzungen und Ablagerungen zu schützen, wird es mit Öl oder Lack versiegelt. Während die Versiegelung mit Öl bei besagter Größe bis zu 200 Euro kosten kann, sind es beim Lack schon bis zu 350 Euro. Auch hierbei kommt es immer auf die Qualität der jeweiligen Versiegelung an, weshalb Sie sich im Vorhinein zu den verwendeten Produkten informieren sollten. Umso besser die Pflegeprodukte auf Ihr Parkett wirken, desto nachhaltiger bleibt auch ihr Effekt, was Sie für viele Jahre entlasten kann.

Weiterführende Kosten

Ein nicht zu unterschätzender Punkt sind die Fahrtkosten, die bei entsprechend vielen Fahrten zum Einsatzort verhältnismäßig teuer ausfallen können. Für den gesamten Prozess mehrerer Schleifgänge, der Versiegelung sowie der Montagearbeiten können bis zu acht Fahrten nötig sein. Informieren Sie sich am besten vorab bei Ihrem Anbieter, ob dies im Arbeitspreis bereits inbegriffen ist. In vielen Fällen haben Rechnungen bereits horrende Summen von bis zu 300 Euro für An- und Abfahrten erhalten, was sich durch eine klare Vereinbarung vermeiden lässt.

Nicht immer lassen sich bereits im Vorhinein alle Kosten online ermitteln. Unsere nachfolgende Tabelle liefert Ihnen jedoch einen ungefähren Überblick, an dem Sie sich auch bei uns orientieren können. So wissen Sie in etwa, mit welchen Kosten Sie beim Parkettschleifen rechnen müssen. Für die Berechnung gehen wir von einem klassischen rechteckigen Raum mit 20 Quadratmetern aus.

Kostenpunkt Schleifen mit Ölversiegelung Schleifen mit Lackversiegelung
Material 15 bis 30 Euro 40 bis 70 Euro
Montagearbeiten 80 bis 100 Euro 80 bis 100 Euro
Abschleifen 320 bis 450 Euro 350 bis 500 Euro
Versiegelung 100 bis 200 Euro 150 bis 300 Euro
Gesamtkosten 515 bis 780 Euro 620 bis 970 Euro

Aufgrund der hohen Kosten denken viele Haushalte darüber nach, ihr Parkett selbst zu schleifen. Als Experte im Bereich der Parkettpflege und -aufbereitung können wir dies nicht empfehlen, da häufig ungleichmäßig und zu viel abgeschliffen wird. Dies sorgt langfristig dafür, dass das Parkett nicht mehr häufig nachgeschliffen werden kann, wodurch eine Neuanschaffung früher erforderlich ist. Mit guten Angeboten Ihrer Experten haben Sie meist die deutlich besseren Konditionen für langlebiges Parkett.

Auch ein Blick auf die Einzelkosten zeigt, dass viele der Arbeiten auch für Sie selbst kostspielig sind. Hierzu gehört beispielsweise die Miete der passenden Schleifmaschinen, aber auch der Kauf einer hochwertigen Versiegelung. Zusätzlich benötigen Sie passendes Werkzeug und müssen viele Stunden Ihrer Zeit investieren, um aus dem eigenen Parkett wieder einen strahlenden und abgeschliffenen Boden zu machen. Mit einem fähigen Partner sparen Sie sich diesen Aufwand und minimieren zudem die Kosten für das Parkettschleifen. Eine gründliche und langanhaltende Pflege währt am längsten.


  • Aufwandspauschale 690,00 € bis zu 20 m² zzgl. MwSt.
  • Fußleisten De- und Rückmontage
  • Versiegelung mit Hartsiegellack